Das Link Risk Management

Grundsätzliches zu Links

Feststeht: ein Link kann nicht nur helfen, sondern auch schaden. In früheren Zeiten, vor der Einführung des Penguin-Algorithmus von Google, war es am besten, möglichst viele Links auf einer Domain einzubauen. Mit dem neuen Penguin-Update ist das anders. Als Schutz vor Link-Spam müssen nun alle Links auch relevant sein.

Zu einem guten Linkrisk Management gehören daher:

– Link Disavow: Entfernen toxischer Links
– Link Audits: sich wiederholende Bewertung der Links
– Link Alters: Kontrolle der eingehenden Links
– In Ausnahmesituationen: Rettung der gesamten Webseite

4 erfolgreiche Schritte: Linkrisk Management

Insgesamt gibt es vier wesentliche Punkte, die zu einem erfolgreichen und nachhaltigen Linkrisk Management gehören.

1. Überprüfung der Backlinks

Zunächst sammeln wir die Backlinks aus einer ganzen Reihe von Linkquellen. Mithilfe der Tools werden die Backlinks einer Seite auf potentiell gefährliche Links, also das toxische Risiko, untersucht. Manuell sichten wir auffällige Links und bewerten diese. Dabei werten wir schlechte Links ab und melden dies Google, sodass eine manueller Boost für ein neues Ranking starten kann.

2. Linkprofil schützen

Mit einem professionellen Linkprofil bauen wir einen wirksamen Schutz auf. Dabei erfassen und bewerten wir neue Backlinks auf der Internetseite und werten Spamlinks ab. Auch wenn es zu einer Abstrafung durch Google kommt und die Seite sich davon nach einer gewissen Zeit erholt hat, können weitere Abstrafungen folgen.

3. Aufbau neuer Links

Auch das Linkbildung gehört zum Linkrisk Management dazu. Denn für jeden abgewerteten Link sollten neue Links erzeugt werden. Dafür braucht es sichere Techniken im Bereich des Linkbuilding. Ebenfalls wichtig: indirekte Links der Mitbewerber und das eine Analyse von möglichen Linkquellen.

4. Regelmäßig prüfen

Wir prüfen kontinuierlich, welche Links für eine Domain abgewertet werden müssen und welche nicht. In der Disavow-Datei sollten die Links ständig überprüft werden. Spam-Webseiten können so beispielsweise bereinigt werden. Das effektive Prüfen macht aufwändiges und schwieriges Erhalten neuer Links seltener notwendig.